Nachrichten / Berichte
... zum Ortsgeschehen müssten auch von jemand geschrieben werden. So könnte dies in gewissem Sinne eine "Dörrebacher Orts-Zeitung" werden. Insbesondere Beiträge und Meinungen von Bürgern ohne eigene Webseite wären hier erwünscht gewesen. Die Beiträge hier sollten erst mal nur ein Anreiz sein. Letzter Aufruf:

Mach' doch mit! Kurzbeitrag einfach per E-Mail an info@doerrebach-online.de

 

27.04.2016 Traditionell wurde auch dieses Jahr ab Karfreitag bis Ostersamstag "gekleppert". Wie In manchen Ecken des Landes so ersetzen auch in Dörrebach die so genannten Klappern am Ende der Karwoche die Kirchenglocken und Schellen. Mit „Klappern“ werden verschiedene Holzgegenstände bezeichnet, die durch Bewegung einen markanten Ton erzeugen können. Das Geläut soll nach einer alten Überlieferung zum Ablegen der Beichte rufen sowie an den Tod Christi erinnern. Bereits am Gründonnerstag läuten die Altarschellen in der Abendmahlmesse nicht mehr. Zuvor verstummen die Kirchenglocken. Stattdessen bestimmen fortan Holzklappengeräusche die feierliche Geräuschkulisse bis zur Auferstehung Christi am Ostersonntag. (gk)
24.07.2014 Am Donnerstag, 24.07.2014 spielte das bekannte Opernensembel Plovdiver Symphoniker die Oper Rigoletto von Guiseppe Verdi. Die Zuhörer im ausverkauften Saal waren von dem Benefizkonzert völlig hingerissen, bei dem insgesamt 2000 € eingespielt wurden. Der Gelder werden am 03.08.2014 am Dörrebacher Dorffest der Vor-Tour-der-Hoffnung, eine Aktion für krebskranke Kinder, gespendet. Zusätzlich spendeten die örtlichen Vereine weitere 1000 € für diese Aktion. (gk)
14.06.2014 Wie jedes Jahr war das Feuerwehrfest ein Magnet für viele Dörrebacherinnen und Dörrebacher. Jung und Alt hatten ein paar vergnügte Stunden in den noch jungen Räumen der Feuerwehr. Die Feuerwehr hatte aber auch selbst Ihren Spaß. (gk)
09.06.2014 Viele Dörrebacherinnen und Dörrebacher besuchten das Bayrische Frühstück der CDU am Sonntag, 09.06.2014 im Sportheim. Jung und Alt nahmen das bayrisch-kulinarische Angebot an und genossen so einige Weißwürste und Leberkäs mit Brezen. Das Angebot hielt natürlich auch klassische Komponenten von Kuchen bis Marmelade und Kaffee bereit. Mit einen Glas Weißbier oder einem Glas Wasser kühlten sich die Gäste danach bei über 30°C im Schatten ab. Die jüngeren Gäste kühlten Sich dann doch lieber mit einer Wasserdusche auf dem Sportplatz ab.
Der komplette Erlös in Höhe von ca. 550,-€ geht in diesem Jahr an die Typisierungsaktion "Noah" der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei. (gk)
11.02.2014 Ein großer Feuerwehreinsatz fand in der Nacht am Dienstag morgen, 11.02.2014 gegen 0:30 Uhr in der Stromberger Straße statt. Grund war ein Chlorgeruch, den eine Mieterin gemeldet hatte. Beim Einsatz stellte sich heraus, dass im Gebäude im unteren Stockwerk durch den Eigentümer Renovierungsarbeiten durchgeführt wurden und ein Gefäß mit chlorhaltiges Reinigungsmittel nicht verschlossen war. Es kam dabei niemand zu Schaden. (gk)
12.01.2014 Beim Neujahrsempfang 2014 lauschten ca. 50 Dörrebacherinnen und Dörrebacher der Ortsbürgermeisterin Nicole Reißert bei der Zusammenfassung über die letztjährigen Arbeiten des Gemeinderates sowie den Plänen fürs neue Jahr. (gk)
17.08.2013 Mit Pauken und Trompeten wurde am Freitag, 16.08.2013 die Kerb ausgegraben. Auch dieses Jahr hatte Petrus ein Einsehen mit der Dörrebacher Kerb. Nur am Sonntag wurde der Tag durch ein bisschen Regen getrübt. Ansonsten war die Kerb wie jedes Jahr für Jung und Alt ein tolles Erlebnis. Den Abschluß bildete am Montag abend die Beerdigung der Kerb mit anschließendem Höhenfeuerwerk. (gk)
02.08.2013 Am Freitag, 02.08.2013 hatte die Dörrebacher Dorfjugend zur Einweihung des neuen Jugendraums eingeladen. Bei Bratwurst und gekühlten Getränken konnten sich die Dörrebach von dem Jugendraum überzeugen, denn die Dorfjugend mit viel Engagement renoviert und eingerichtet hat.Wir wünschen der Dorfjugend viel Freude mit dem neuen Raum und ein gutes Nachbarschaftsverhältnis. (gk)
01.12.2012 Wie jedes Jahr wurden auf dem Dörrebacher Weihnachtsmarkt neben Adventskränzen und selbstgebastelten Weihnachstschmuck auch Bratwurst, Reibekuchen, Waffeln und Glühwein angeboten. Musikalische Untermalung gab es unter anderen von Herrn Haas mit den Kindergartenkindern, den Sternsingern begleitet von Frau Anja Eckes und der Blaskapelle Dörrebach. Das Highlight für alle Kinder war natürlich der Auftritt des Nikolaus der für alle Kinder ein kleines Geschenk aus seinem Sack zauberte. (gk)
17.10.2012 Die neuen Stelen am Dörrebacher Friedhof.
17.08.2012 Wie in jedem Jahr, war die Dörrebacher Kerb auch diesmal ein voller Erfolg. Das linke BiId zeigt die Bürgermeisterin Nicole Reisert bei der Begrüßungsansprache.
Jung und alt vergnügten sich bei sagenhaften Temperaturen von über 30°C. An jedem Tag wurde den Gästen Live Musik geboten. Den Abschluß bildete am Montag abend ein faszinierendes Höhenfeuerwerk.
(gk)
22.07.2012 Rechtzeitig zum 100jährigen Bestehen der Dörrebacher Feuerwehr wurde das neue Feuerwehrhaus fertiggestellt und eingeweiht. Dies konnte vor allem durch ca. 1400 Arbeitsstunden der Feuerwehr realisiert werden. Damit wurde die Zusage von ca. 50T€ Eigenleistung erfüllt. Das Festzelt war am Sonntag zur offiziellen Übergabe voll besetzt. Bereits am Vorabend sorgte die Feuerwehr im gut besuchten Zelt für gute Unterhaltung. (gk)
17.06.2012 Am Sonntag, 17.06.2012 fand der musikalischer Familiengottesdienst "Himmelsgeschenke" in der Evangelischen Kirche Dörrebach statt. Unter der Leitung von Pfarrerin Fr. Rößling-Marenbach und den Mitwirkenden KiKiCho (evang. Kinderkinderchor Seibersbach), dem Kirchenchor Jubilate und den Konfirmandinnen und Konfirmanden, begleitet von der Querflöte (Judith Biegner) und Klavier (Michael Hombach) wurde den Zuhörern ein eindrucksvolles Musical geboten.  Passend zum Gesang wurden viele "Himmelsgeschenke" an die Gäste verteilt. Das Publikum bedanke sich am Ende mit einem tosenden Applaus. (gk)
26.01.2012 Viele Dörrebacher Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung der Ortsgemeinde am Donnerstag, 26.01.2012 in den Gesellschaftsraum, als nach Begrüßung durch die Bürgermeisterin Nicole Reissert, die innnerortliche Verkehrsberuhigung für die Stromberger Straße durch die LBM vorgestellt wurde. Die Bürger regten durch viele Fragen und Anregungen zu heißen Diskussionen an. Die LBM und Herr Memmesheimer von der VG Stromberg beantworteten die Fragen in Bezug auf die zulässigen Möglichkeiten. Die neuen Erkenntnisse werden in die (über)nächste Gemeinderatsitzung einfließen. (gk)
04.11.2011 Bei der Benefiz-Wanderung der Soonwaldwanderer im August 2011 erwirtschafteten die Wanderer einen Betrag von 500,-- Euro für den Kindergarten Dörrebach. Der Betrag wurde am 04.11.2011 an die Kindergartenleitung überreicht. (gk)
28.08.2011

Das offizielle Wahlergebnis zur Bürgermeisterwahl am 28.08.2011:
Zur Wahl stand eine Kandidatin Nicole Reißert. Insgesamt wurden 344 gültige Stimmen von 577 (59,6%) abgegeben, davon: 193 Ja-Stimmen (56,1 %), 149 Nein-Stimmen (43,4%)

21.08.2011 Am Sonntag, 21.08.2011 war der "Tag der offenen Baustelle" für das neue Feuerwehrhaus. Interessierte konnten sich über den aktuellen Baufortschritt überzeugen. Zu diesem festlichen Anlass wurde der Dörrebacher Feuerwehr das neue Feuerwehrauto offiziell von der Verbandsbürgermeisterin Anke Denker übergeben. (gk)
19.08.2011 Am Freitag 19.08.2011 wurde die Dörrebacher Straßenkerb 2011 eröffnet. Es herrschte vier Tage lang buntes Treiben rund um den Alexanderplatz. Am Montag Abend wurde die Kerb nach der "Beerdigung" mit einem wunderschönen Feuerwerk beendet. Die Kerb war wie in jedem Jahr ein voller Erfolg und bereitete Jung und Alt viel Spaß. Und Petrus scheint ein Dörrebacher zu sein, den er segnete uns mit trockenen und warmen Wetter! (gk)
21.07.2011 Nach nur 9 Jahren hat uns unser lieber Niko von der Taverna Meteora verlassen, um zurück nach Griechenland zu gehen. Niko wird in Patra ein Cafe mit dem Namen "Kafenio Dörrebach" eröffnen. Wir wünschen Niko viel Erfolg und hoffen trotzdem auf ein baldiges Wiedersehen. Deshalb sagen wir nicht "lebe wohl", sondern "is to epanidin", was soviel heißt wie:    Auf Wiedersehen, Niko! (gk)
05.06.2011 Am Sonntag, 05.06.2011 fand eine Führung geleitet von Herrn Norbert Merkel zur Dörebachquelle statt. (gk)
13.05.2011 Die vielen Spenden der Dörrebacher Bürger und auch die Eigenleistung vieler Väter ermöglichten es, dass der Spielplatz des Dörrebacher Kindergartens restauriert werden konnte. Am Freitag, 13.05.2011 wurde der Spielplatz durch den kath. Pfarrer Alfons Schmitz eingeweiht. (gk)
01.05.2011 Die Feuerwehr Dörrebach hat ein neues Fahrzeug. Der TSF-W wurde Mitte April 2011 von einer Delegation der Feuerwehr in der Nähe von Dresden abgeholt. (gk)
16.04.2011 klicken für VollbildAm Samstag, 16.04.2011 fand der Spatenstich für das neue Feuerhaus statt. Der Spatenstich erfolgte unter der Leitung der Verbandsbürgermeisterin Anke Denker. Die Arbeiten sollen bis Herbst beendet sein, damit das neue Feuerwehrfahrzeug nicht im Freien überwintern muss. (gk)
07.03.2011 Fastnacht. Am Faschingsdienstag zogen die Dörrebach Hexen traditionell durch das Dorf um an den Haustüren Eier zu sammeln. Der krönende Abschluss war ein Hexenfeuer auf dem Alexanderplatz. Die ersammelte Beute wurde als Rührei mit Speck an alle interessierten Gäste ausgeteilt wurde. (gk)
10.06.2004 Fronleichnam Die hl. Messe hielt Pastor Schmitz bei schönstem Wetter auf dem Alexanderplatz. Anschließend ging die Prozession begleitet vom Kirchenchor Dörrebach-Seibersbach und der Blaskapelle zum Altar am Friedhof. Die nächste Station war erstmals nach vielen Jahren wieder die Jakobuskapelle, die im letzten Jahr neu eingeweiht worden war. Schlusssegen und Auflösung dann wieder auf dem Alexanderplatz. (bf)
26.03.2004

Mitgliederversammlung des Fördervereins der Dörrebacher Feuerwehr "Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Dörrebach e.V." mit Neuwahl des Vorstandes. Auf eigenen Wunsch schieden Frank Schmitt (bislang 2. Vorsitzender) und Hermann-Josef Feil (Beisitzer als Vertreter der Alterskameraden) aus. Bernd Link bedankte sich bei ihnen für die Mitarbeit im Vorstand. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Bernd Link
Stellvertreter: Andreas Feil
Schriftführer: Patrick Hillen
Kassenwart: Bernhard Feil
     

 

Beisitzer: Marika Hulsch
Beisitzer: Eckhard Kämer
Beisitzer: Alfred Casper
29.11.2003

Extra für die Dörrebacher hatte Petrus einen regenfreien Tag eingeschoben. So wurde der Weihnachtsmarkt 2003 der kath. Frauengemeinschaft auch sehr rege angenommen. Kindergartenkinder, Seniorenchor, Kirchenchor Cäcilia und die Dörrebacher Blaskapelle gaben die richtige musikalische Umrahmung. Den Gästen mundete das reichhaltige Angebot an Speisen und Getränken. Besonders dem Glühwein wurde zu fortgeschrittener Stunde auch ganz gerne zugesprochen. Für die Kinder war natürlich der Nikolaus der Höhepunkt - und die Brezel, die verteilt wurden. Nach dieser Einstimmung kann die Adventszeit beginnen und das Weihnachtsfest kommen. (bf)

11.10.2003
12.10.2003

20 Jahre Seniorenchor: Sein 20jährige Bestehen nahm der Seniorenchor zum Anlass, die Dörrebacher mit einem musikalischen Festwochenende in der Schlossberghalle zu beschenken. Am Samstag gab es einen festlichen Konzertabend (Höhepunkt: gemeinsamer Auftritt zusammen mit dem Gastchor aus Gestratz/Allgäu). Der Sonntag begann mit ökumenischem Gottesdienst und wurde mit Frühschoppen, köstlichem Mittagstisch, Kaffee und Kuchen, dem Gesang des Seniorenchors als auch dem von weiteren Gastchören fortgesetzt. Eine große Tombola schloss die Feierlichkeiten ab. (bf)

17.08.2003

Besonderes zur Dörrebacher Kerb 2003: Wörtlich genommen wurde dieses Jahr die Dörrebacher Kirchweih. In einem kleinen Festakt mit Prozession und Einsegnung hat am Kirmes-Sonntag Pastor Alfons Schmitz die von Familie Arnold sehr schön restaurierte "Adlers Kapelle" der heiligen Jungfrau Maria und dem heiligen Jacobus geweiht.
Außer der "Michaelskapelle" die sich auf dem Weinbergerhof, also außerhalb des Dorfes befindet, war diese Kapelle als einzige von ursprünglich 4 im Dorfbereich stehenden Kapellen erhalten geblieben. (bf)

19.06.2003

Pfarrfest: Nur jedes dritte Jahr veranstaltet die kath. Kirchengemeinde an Fronleichnam ein Pfarrfest, das dieses Jahr unter dem Motto "Gemeinschaft erleben - Rund um die Kirche Maria Himmelfahrt" stand. Das Fest wurde diesem Motto gerecht - bei Erbsensuppe mit Würstchen, Schwenkbraten, Bratwurst, Pommes und vielfältigem Getränk fühlten sich die Dörrebacher beider Konfession unter den Bäumen im Schatten des alten Kirchgebäudes sehr wohl. Auch Fußballschießen auf eine Torwand und sowie ein Quiz erfreuten die Besucher und boten die Chance auf einen kleinen Gewinn. Ein paar Fotos.

25.05.2003

50jähriges Jubiläum der Blaskapelle: Drei Tag lang feierte unsere Blaskapelle in einem großen Festzelt auf dem Schulhof ihr 50-jähriges Jubiläum und bot dafür ein vielfältiges Programm. Auch Dank der vielen Helfer aus den übrigen Dörrebacher Vereinen wurde dies ein gelungenes Fest, für das Bilder mehr als tausend Worte sprechen. Daher: Bilder hier

21.02.2003

Fastnachtssitzung der kfd: Selbst der letzte Platz im Stuhllager war besetzt! Ein Feuerwerk der guten Laune bereitete den Dörrebachern und Gästen (nicht nur aus Seibersbach) die Damen der "Katholischen Frauengemeinschaft Dörrebach". Starke Büttenreden, gekonnte Zwiegespräche, flotte Tanz- und Playback-Darbietungen und nachgespieltes Dorfgeschehen wechselten sich ab und ließen Langeweile erst gar nicht aufkommen. Auch die Sonnenschirme vom Ballermann konnte man auf der Bühne bewundern. Dabei erstrahlte die Dörrebacher "Gud Stubb" im bunten Glanz des fassenachtlichen Schmucks und der farbigen Lichtspiele. So geizten die Zuschauer auch nicht mit Beifall und oft war eine Zugabe fällig. Ein Helau den Frauen der Kfd und den vielen Helfern im Hintergrund. (bf)

23.11.2002

"Schöneberger Schlosstheater" gastiert in Dörrebach: Mit der Komödie "Eine fast sündige Nacht" (Dreiakter von Hans Gnade) erfreuten die Laienschauspieler des Schöneberger Schlosstheaters heute die Zuschauer in der fast vollständig ausverkauften Schlossberghalle. Intrige, Eifersucht, Verwechselungen, Verwirrungen - und am Ende wendete sich doch alles wieder zum Guten. Dabei blickten die Zuschauer auf ein perfekt aufgebautes Bühnenbild, das Innere einer Gaststube, in der sich die heitere Handlung abspielte. Lustige Bauernweisheiten und tolle Dialoge wurden mit perfekter Gestik und Mimik in unserer Mundart vorgetragen und strapazierten die Lachmuskeln. In den Pausen gab es kalte Getränke und Brötchen - viel zu schnell war der schöne Abend vorbei. Ein großes Lob an unsere Nachbarn aus Schöneberg, die eine perfekte Darbietung gezeigt haben und einmal wieder eine glückliche Hand bei der Auswahl des Stückes hatten. (bf)

12.10.2002

Welche Pflanzen sollen an welchen Standort ?Eigenleistung am neuen Spielplatz: Heute fand sie statt, die große Pflanzaktion am neuen Spielplatz gegenüber der Schlossberghalle. Über 200 Gewächse (Rosen, Büsche und blühende Sträucher) wurden fachgerecht mit Pflanzerde in den Boden versenkt. Neben den Ratsmitgliedern fanden sich lobenswerter Weise auch weitere freiwillige Helfer ein. Die kühle und trockene Witterung erleichterte die Arbeit. Dennoch kamen die Helfer beim Graben im teilweise steinigen und lehmigen Untergrund ganz schön ins Schwitzen - besonders bei den tieferen Pflanzlöchern für die 4 heimischen Laubbäume. Ordentliches Wässern und Abdecken der Beete mit Rindenmulch schloss die Arbeiten ab. Hoffen wir nun, dass alle Pflanzen auch gut anwachsen und den Ausblick aus der Schlossberghalle und den Spielplatz, der nächstes Frühjahr freigegeben werden soll, mit ihren Blüten und ihrem Blattgrün verschönern. (bf)

06.07.2002

güner Deutz von Hubert Diel / grauer Lanz mit Peter KnappLanz Baujahr 1939 von Karl Link aus SchönebergSchlepper-TÜV auf dem Hof Daum initiiert von Peter Knapp: Eine Einrichtung, die insbesondere den Besitzern älterer und langsamerer Traktoren lange Fahrten erspart und außerdem ein sehenswertes Schauspiel ist. Geprüft wurden dieses Jahr 10 Schlepper, die mit kurzem Anlauf auf der Wiese mit blockierenden Rädern beweisen mussten, dass auch die Bremsen noch gut ziehen. Es sind echte Oldtimer dabei, wie der Deutz von Hubert Diel oder die beiden Lanz-Traktoren von Peter Knapp und Karl Link. Letzterer, sehr schön restauriert (Bild rechts), ist übrigens Baujahr 1939 und leistet seine 20 PS aus einem einzigen Zylinder mit rund 5 Litern Hubraum. (bf)

27.04.2002 Auftritt des Kirchenchores CäciliaLiederabend des Seniorenchors Dörrebach: Es ist bereits eine lieb gewonnene Tradition geworden, dass der Seniorenchor Dörrebach einmal jährlich seinen Liederabend veranstaltet und dazu Chöre aus dem näheren Umland einlädt. So wetteiferten auch dieses Jahr fünf eingeladene Chöre zusammen mit dem Veranstalter um die Gunst des Publikums. Zum Abschluss lud Chorleiter Dr. Harald Trein die Sänger aller Vereine ein, doch zusammen auf die Bühne zu kommen und unter seiner Leitung dem Publikum noch ein letztes Stück zu Gehör zu bringen - was vortrefflich gelang. Im Bild der Kath. Kirchenchor Cäcilia Dörrebach (zum Vergrößern anklicken). (bf)
19.04.2002 Die älteste Bürgerin unserer Gemeinde, Frau Käthe Tries, feierte heute ihren 100. Geburtstag: Zu den Gratulanten gehörten auch Kreisbeigeordneter Franz Enders, Bürgermeister Achim Schöffel und Ortsbürgermeisterin Heidemarie Jungbluth (Bild: www.stromberg.de)
12.04.2002 Mitgliederversammlung Freunde der Feuerwehr Dörrebach e.V.: Leider nur mäßig besucht war die Mitgliederversammlung des wichtigen und eigentlich auch sehr beliebten Vereins "Freunde der Feuerwehr Dörrebach e.V.". Turnusgemäß (laut Satzung alle zwei Jahre) stand die Neuwahl des Vorstandes an. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder wurden unverändert wieder ins Amt gewählt. Im einzelnen sind dies: 1. Vorsitzender: Bernd Link, Stellvertreter: Frank Schmitt, Schriftführer: Patrick Hillen, Kassenverwalter: Bernhard Feil, Beisitzer: Eckhard Krämer, Hermann-Josef Feil und Andreas Feil. Zu Kassenprüfern wurden Norbert Merkel und Gerald Münster gewählt. Auch über die Höhe der Mitgliedsbeiträge wurde beraten. Man beschloss, diese unverändert zu lassen - eine möglichst große Anzahl von Mitgliedern ist wichtiger als ein hohes Beitragsaufkommen. Natürlich bleibt es den Mitgliedern unbenommen, freiwillig einen höheren Beitrag zu entrichten, wenn sie dies selbst möchten. (bf)
06.04.2002 zum Vergrößern anklickenWuzzStock: Heute fand in der Dörrebacher Schlossberghalle zum 7. Mal in jährlicher Folge das von unserem Dörrebacher Original Markus Stein initiierte Rock-Blues-Soul-Festival "WuzzStock"statt. Die Schlossberghalle war, wie jedes Mal, propen-voll. Die soundstarken Lautsprechersäulen der Firma Muhl-Audio ließen fast die Wände wackeln. Zwei Rockbands (zuerst die Stromberger Gruppe "Taximann", später "Undercover" aus Kosterlechfeld, Bayern) heizten dem Publikum so richtig ein. Die Besucher kommen jedes Jahr von weit her, um dieses Ereignis mitzuerleben. Dabei ist das Publikum breit gemischt - 18 bis 50 Jahre alt, der Durchschnitt eher über 30 - sehr viele langjährige Motorradfahrer mit Begeisterung für die dargebotene Musikrichtung. - Ein Konzert dieser Größenordnung kann für Anlieger der Schlossberghalle und der Zufahrtstrassen natürlich sehr wohl mit Störungen der Nachtruhe verbunden sein - ein besonderes Danke geht an diese Bürgern für ihre Toleranz, dies einmal im Jahr in Kauf zu nehmen. (bf)
05.04.2002 zum vergrößern anklickenDie Dörrebacher Bollinger-Eiche:  Im April 1968 wurde an einer repräsentativen Eiche im Dörrebacher Wald zum Andenken an Oberförster Edmund Bollinger  (Revierförster für Dörrebach von 1948 - 1965) eine Gedenktafel angebracht, an der zwischenzeitlich der Zahn der Zeit genagt hatte. Diese Tafel hat jetzt unser Jagdpächter restaurieren lassen. Fridolin Feil hat zum besseren Schutz vor erneuter Verwitterung dieselbe noch mit einem Schutzdach aus Zinkblech ausgestattet. Heute wurde diese Tafel von den Herren Machwirt, Jürgens und Feil wieder fest an "unserer" Bollinger-Eiche angebracht.

(Es gibt übrigens eine weitere Bollinger-Eiche  im Staatswald, direkt am sogenannten Landrichtweg, ca. 3 km westlich der Überquerung der Landstraße von Kreershäuschen nach Tiefenbach. Diese Eiche ist dem Vater unseres Revierförsters gewidmet und besonders sehenswert, ein Naturdenkmal von einer Größe und Schönheit, das jedem Betrachter Erfurcht einflößt und ihn darüber nachdenken lässt, was dieser Baum wohl alles schon gesehen haben mag. Dieses Naturdenkmal Bollinger-Eiche ist in den gängigen Landkarten verzeichnet) (bf)

01.09.2001 Der Ruf nach dem Erhalt unserer Ruine Suitbertstein im Schlossgrund wird lauter. Wird es gelingen, eine Interessengemeinschaft zu gründen? Die Meldung von Mitstreitern ist erwünscht! Informationen zur heutigen kleinen Begehung: Exkursion zur Ruine Suitbertstein am 1.9.2001 (bf)
26.04.2001 Ein Punkt aus der Niederschrift über die Sitzung des Ortgemeinderates:
Brenndauer der Straßenlampen: Das Umfrageergebnis der Bürgerbefragung war den Ratsmitgliedern mit der Einladung zugegangen. Eine höhere Rücklaufquote und klare Mehrheiten für einen Vorschlag wären wünschenswert gewesen. Das Ergebnis wurde im Rat unterschiedlich interpretiert. Nach reger Diskussion beschließt der Rat als Kompromiss die Version 3 der Umfrage - die Straßenbeleuchtung brennt von freitags bis sonntags durch, von Montag bis Donnerstag wird die Beleuchtung in der Zeit von 0.00 Uhr bis 5.00 Uhr ausgeschaltet. Die Regelung gilt ab dem Einbau der entsprechenden Zeitschaltuhren. Abstimmungsergebnis 9 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen.
04.04.2001 Kurzbericht aus der Mitgliederversammlung der Blaskapelle Dörrebach
Die Blaskapelle hat z.Zt. 131 Mitglieder, im Jahr 2000 spielten die Aktiven bei 21 Auftritten. Ein Jugendorchester (9 Musiker) probt seit Anfang diesen Jahres und macht erfreuliche Fortschritte. 7 Kinder / Jugendliche (davon 5 aus Seibersbach, 1 aus Schöneberg) sind derzeit in der theoretischen Ausbildung. Das Interesse aus anderen Gemeinden spricht für unseren Verein und ist ein Beweis für eine exzellente Jugendarbeit. 
Neuwahl des Vorstandes: 1. Vorsitzender: Dirk Enk (Dr. Harald Trein legt auf eigenen Wunsch das Amt nieder und wurde mit großem Lob verabschiedet). 2. Vorsitzender: Dietmar Weimer. Kassenwart: Wolfgang Feier (beide wie bisher). Schriftführer: Peter Dhein (Jutta Schmitz kandidierte aus beruflichen Gründen nicht mehr). 1. Beisitzerin (Jugendvertreterin): Gloria Jezierski. 2. Beisitzer (Zeugwart): Heiko Tillmann. 3. Beisitzer: Bernhard Feil
Mitgliederbeitrag: Erwachsene künftig 18,-- Euro pro Jahr (bisher DM 36,--), Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre 6,-- Euro (bisher DM 12,--). (bf)
05.03.2001 Bericht aus der Gemeinderatsitzung
Neue Mietpreise wurden für unser Dorfgemeinschaftshaus (Tabellen unter dem Link Rathaus) beschlossen. Vor dem Hintergrund, dass die Ortsgemeinde Dörrebach aus ihrem Haushalt jedes Jahr für die Unterhaltung Mittel zuschießen muss, beschloss der Rat unter dem Strich eine Preiserhöhung für auswärtige Mieter. Durch einen Rabatt ergibt sich für Dörrebacher Mieter kaum eine Veränderung (Mietverteuerung und Ersparnis aus nunmehr nutzerfreundlicherer Abrechnung der Nebenkosten heben sich auf).
Parkbuchten im Bereich Mauerwiese-Hobengarten wird es nicht geben. Der Rat beschloss nach dem Wunsch der Anlieger die "Spielstraße" in eine "Tempo-30-Zone" umzuwidmen. Hintergrund war die rechtliche Situation, nach der zum einen in einer Spielstraße zwingend Parkbuchten vorhanden sein müssen, gleichzeitig aber jedes Parken außerhalb derselben einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung darstellt. (bf)
27.02.2001 Dörrebacher Hexen feierten auf dem Alexanderplatz
Um vier Uhr ging die Fete auf dem Alexanderplatz los. Bernhard Link hatte auch schon rechtzeitig das "Hexenfeuer" entfacht. Etwa 10 Dörrebacher Hexen in zünftiger Kluft und  mit Besen bewaffnet, walteten ihres Amtes: "Wegezoll" wurde kassiert, von jedem Autofahrer oder Fußgänger der den Alexanderplatz passierte. Manchmal gab's statt Geld auch nur ein paar Bonbons - oder ein paar Zigarillos. In jedem Fall durfte der solchermaßen Geschädigte (sofern er es nicht eilig hatte) eine Portion auf dem Feuer gebackene Eier (aus einer Riesenpfanne) mit Brot verzehren und bei einem Schluck Wein oder Schnaps dem lustigen Treiben noch ein bisschen zuschauen. Echte urige Fassenacht. (bf)
13.02.2001 Frauenfastnacht in Dörrebach am 9.2.2001
Mit neuer Sitzungspräsidentin und viel Nachwuchs ist die "Dörrebacher Fastnacht " wieder im Aufschwung. Mit vielen Tanzdarbietungen von Jung und Alt sowie Sketchen und Zwiegesprächen, mit und ohne Wortverwechselungen, kamen die Dörrebacher in Ihrer fast ausverkauften Narrhalla voll in Fahrt. Ebenso wurde dem närrischen Publikum durch zahlreiche Büttenvorträge in dem vierstündigem Programm viel Kurzweil geboten. Bei anschließender Tanzmusik konnten alle Besucher die Bühne für eine oder mehrere Tanzeinlagen als Abrundung für einen gelungenen Abend nutzen. (andreas feil)
12.02.2001 Einwohnerzahl in 2000 gestiegen
Zum 31.12.2000 hatte Dörrebach genau 797 Einwohner, ein deutlicher Zuwachs zu den statistischen Ermittlungen des Vorjahres. Weiteres siehe "Info-Punkt
16.12.2000 Nachlese: "Weihnachtsbäume schlagen" im Dörrebacher Wald
Trocken war's und kalt. Ein paar Schneeflocken lagen in der Luft und sorgten für die richtige Stimmung. Und unser Forstwirt Günther Göller war gerne behilflich bei der Suche nach dem richtigen Baum und half auch mit fachkundigen Schnitt mit der Säge. Erstklassiger Glühwein, 1a-Bratwurst und lustige Sprüche von der Dörrebacher Feuerwehr ließen jeden gerne noch ein bisschen verweilen - auch wenn der richtige Baum (garantiert frisch) schon im Auto verladen war. Sicherlich war dies die schönste Weise, an einem Weihnachtsbaum zu kommen. (bf)
14.09.2000 Noch immer werden Autoren gesucht, die kleine Berichte für diese Seite, am liebsten per E-Mail liefern. (bf)

letzte Aktualisierung 11. Mai 2016